Rotwandhaus

Rotwandhaus 1737 m

  Mangfallgebirge

Das Rotwandhaus gehört zu den beliebtesten Zielen in den Bayerischen Voralpen

Seit dem Jahr 1907 thront am Fuße der Rotwand in ungemein aussichtsreicher Lage das Rotwandhaus. An der Terrasse des Hauses wird man von einem wunderbaren Blick zu den Hohen Tauern, zu den Zillertaler Alpen und zum Karwendel erwartet. Die Hütte gilt als höchst gelegenes Schutzhaus im Mangfallgebirge. Eigentümerin ist die Sektion Turner-Alpen-Kränzchen des Deutschen Alpenvereins. Geöffnet ist das Haus beinahe ganzjährig. Von Mitte November bis Heilig Abend ist Betriebsurlaub. Insgesamt finden 80 Übernachtungsgäste Platz in der Hütte.

Ohne Aufstiegshilfen ist das Rotwandhaus am schnellsten und einfachsten von Spitzingsee zu erreichen. Vom Wanderparkplatz an der Kirche, an der auch der Linienbus hält, dauert der Anstieg etwa 2 ¼ bis 2 ½ Stunden. Dieser führt durchgänging über einen breiten Fahrweg. Somit ist der Zustieg auch im Winter ideal zu machen. Da die südseitige Flanke zwischen Kirchstein und Rotwand lawinengefährdet sein kann, sollte man sich vor einer Winterwanderung den aktuellen Lawinenlagebericht zu Gemüte führen.

Zur Wandersaison gibt es mit dem Pfanngraben eine weitere und landschaftlich auch reizvollere Anstiegsmöglichkeit. Mit knapp 4 Stunden ist diese Variante aber auch deutlich länger. Hierfür wandert man von Spitzingsee hinab ins Tal der Roten Valepp und biegt an der Waitzinger Alm in den Pfanngraben ein. Entlang des tief eingeschnittenen Bachlaufs mit seinen Gumpen, Wasserfällen und Seitenarmen geht es über die Kümpflalm hinauf zur Kümpflscharte, die die Rotwand von der Auerspitz trennt. Von dort ist es nicht mehr weit zum nahen Rotwandhaus.

Ein sehr beliebter und dementsprechend frequentierter Weg führt von der Bergstation der Taubensteinbahn zum Rotwandhaus herüber. Der Höhenweg quert am Taubenstein sowie am Lämpersberg vorbei und leitet im Anschluss zum Kirchsteinsattel hinauf. Vom Sattel geht es zu guter Letzt hinunter zur Hütte. In einfacher Richtung sollte man eine Gehzeit von 1 Stunde einplanen.

Der Weg hinauf zum Gipfel der Rotwand (1884 m) dauert vom Schutzhaus etwa 20 Minuten. Bis zum Gipfelaufbau ist der Anstieg über den gestuften Wanderweg völlig unschwierig. Am Gipfel selbst wird man von einer kurzen mit einem Drahtseil gesicherten Felsstufe erwartet. Ein weiteres Gipfelziel in Hüttennähe ist die Auerspitz (1811 m). Für den Weg über die Kümpflscharte zum schmiedeeisernen Gipfelkreuz muss man mit einer Gehzeit von 40 Minuten rechnen.

Direkt am Rotwandhaus führt mit der Drei-Seen-Tour eine die dreitägige Hüttenwanderung vorbei. Diese beginnt am Spitzingsattel und endet in Enterrottach. Am zweiten Tag geht es von der Schönfeldhütte über das Taubensteinhaus, die Kleintiefentalalm und die Kümpflscharte zur Rotwand, die den höchsten Punkt dieser Hüttentour markiert. Von der Rotwand wird im Anschluss über den Pfanngraben mit der Albert-Link-Hütte das Ziel dieser Tagesetappe erreicht.

Karte:

Wie komme ich hin?

Mit dem Auto: Über die Autobahn München - Salzburg zur Ausfahrt Weyarn. Nach der Abfahrt weiter der B 307 über Weyarn, Agatharied, Hausham und Schliersee nach Neuhaus folgen. Nach Neuhaus rechts Richtung Spitzingsee abbiegen und der Straße über den Spitzingsattel zum Ort Spitzingsee fahren. Vor der Kirche linkshaltend in den gebührenpflichtigen Wanderparkplatz einbiegen (Parkgebühr 5 Euro, Stand 2023).

Mit Bahn & Bus: Von München Hauptbahnhof mit der Bayerischen Regiobahn (Richtung Bayrischzell) zur Haltestelle Schliersee. Vom Bahnhof weiter mit der Bus-Linie 9562 zur Endhaltestelle Spitzingsee Kirche, Schliersee (Fahrplan und Buchung). Mit dem Bayern-Ticket fahren für 26 Euro plus 8 Euro je Mitfahrer bis zu 5 Personen einen Tag lang durch ganz Bayern.

Koordinaten des Startpunkts:
47.66165167, 11.88822627

Die Wanderung zum Rotwandhaus:

Von Spitzingsattel über den Normalweg - 2 ¼ bis 2 ½ Stunden, 650 Höhenmeter:
Vom Parkplatz an der Kirche in Spitzingsee (1095 m) gehen wir zurück zur Straße und folgen dieser linkshaltend zu Alten Wurzhütte. Vor der Wurzhütte gehen wir leicht links in die Valepper Straße und biegen an der ersten Weggabelung links ab. Dem Teerweg folgen wir über Lichtungen und durch Wald aufwärts, bis wir auf die Bergwachthütte treffen. Nach der Bergwachthütte biegen wir rechts ab und überqueren eine Brücke. Nun bleiben wir stets am breiten Forstweg, den wir nach zwei Bachgräben und einer Linkskurve einmal linkshaltend über einen wurzeligen Pfad abkürzen können. Zurück am Forstweg geht es auf diesem über die Wildfeldalmen weiter zum Rotwandhaus (1737 m).

Über den Pfanngraben - 3 ¾ bis 4 Stunden, 800 Höhenmeter:
Wie beim Normalweg geht es zuerst vom Parkplatz an der Kirche in Spitzingsee (1095 m) zuerst zur Straße zurück, dann über diese nach links zur Alten Wurzhütte und direkt vor dieser schräg links in die Valepper Straße. An der folgenden Weggabelung gehen wir geradeaus weiter und spazieren über die breite Teerstraße hinab Richung Albert-Link-Hütte (1053 m). Die Hütte lassen wir rechts liegen, bleiben stets auf der Straße, bis wir nach einer Rechtskurve auf den Abzweig zum Blecksteinhaus treffen. Vor dem Blecksteinhaus (1022 m) orientieren wir uns an der Weggabelung nach links und folgen dem Forstweg weiter bergab, bis wir an der Waitzinger Alm (942 m) wieder auf die Valepper Straße stoßen. Wir wenden uns nach links und verlassen die Straße gleich nach dem Almgebäude wieder rechtshaltend. Nach einem ersten Anstieg ignorieren wir einen Abzweig und bleiben am Pfanngraben. 20 Minuten nach einem Bachgraben einer Holzhütte mit Wegweisern queren wir zwei weitere Bachgräben. Im Anschluss führt uns der Pfad in nordöstlicher Richtung vom Pfanngraben weg. Zuerst durch lichten Wald und später über das Wiesengelände der Kümpfalm wandern wir empor zur Kümpflscharte (1695 m). Dort biegen wir links ab und steigen über den teils steinigen Weg zum Rotwandhaus (1737 m) hinauf.

Das Rotwandhaus im Mangfallgebirge

Hütteninfos

Öffnungszeiten:
Betriebsferien von Mitte November bis Heilig Abend.

Schlafplätze: 70

Telefon:
+49 (0)8026/3959 880

Internet:
rotwandhaus.de

Inhaber:
DAV Sektion Turner-Alpenkränzchen

Nachbarhütten

Taubensteinhaus - 1567 m → 1 ¼ Stunden

Schönfeldhütte - 1410 m → 1 ½ Stunden

Albert-Link-Hütte - 1053 m → 2 ¼ Stunden

Touren, die am Rotwandhaus vorbei führen:

Rotwand (1884 m)

Rotwand (1884 m)

Mangfallgebirge

SCHWIERIGKEIT
T2+
STRECKE ➙
14,8 km
AUFSTIEGSZEIT ➚
2:45 h
ABSTIEGSZEIT ➘
2:30 h
HÖHENMETER ➚
900 Hm
HÖHENMETER ➘
900 Hm