Taubenberg

Taubenberg 896 m

über Nüchternbrunn

  Bayerisches Alpenvorland

Tourdaten:

SCHWIERIGKEIT
T1
STRECKE ➙
6,8 km
AUFSTIEGSZEIT ➚
1:20 h
ABSTIEGSZEIT ➘
0:40 h
HÖHENMETER ➚
250 Hm
HÖHENMETER ➘
250 Hm

Von Osterwarngau auf den Taubenberg

Wanderung über den Taferlweg und Nüchternbrunn zum Berggasthof und zum Aussichtsturm am Taubenberg

Von den vielen Wegen, die auf den bewaldeten Taubenberg führen, ist der Anstieg über den Taferlweg einer der interessanteren. Über breite Forstwege geht es bei dieser Route nur im oberen Teil. Bis kurz vor dem Berggasthof Taubenberg bewegt man sich zumeist auf schmalen Waldwegen und kleinen Pfaden.

Der Taferlweg hat seinen Ausgangspunkt in Osterwarngau und bringt einen zur Wallfahrtskirche Nüchternbrunn. Vom barocken Kirchlein, das im 18. Jahrhundert errichtet wurde, erfolgt der Weiterweg über einen Pfad, der das obere Farnbachtal quert. Nach einer Gehzeit von einer Stunde erreichen wir den Berggasthof am Taubenberg. Dort können wir erstmals den Blick auf den Wendelstein und die Berge rund um den Spitzingsee und den Tegernsee werfen.

Weiter gehts vom Berggasthof über sonnenverwöhnte Lichtungen zum Aussichtsturm am Taubenberg. Der 30 Meter hohe Steinturm wurde zu Beginn des 20. Jahrhunderts erbaut und ist von Mai bis Oktober geöffnet. Den Schlüssel zum Aussichtsturm erhält man gegen einen Pfand am Berggasthof.

Kurz nach dem Turm passieren wir unmerklich den bewaldeten Gipfel des Taubenbergs. Von dort wählen wir den direkten Abstieg nach Nüchternbrunn, biegen aber kurz vor der Wallfahrtskirche Richtung Birkenweg ab. Über diesen kehren wir schließlich zurück zum kleinen Wanderparkplatz im Nüchternbrunnweg.

Karte:

Schwierigkeit der Tour:

Bei der beschriebenen Runde von Osterwarngau über den Taubenberg handelt es sich um eine Wanderung (T1), die über Waldwege, Waldpfade und breite Forstwege führt. Die Wanderung eignet sich bei moderater Schneelage auch gut als winterliche Exkursion.

Wie komme ich hin?

Mit dem Auto: Autobahn München - Salzburg, Ausfahrt Holzkirchen. Der B 318 bis zur Ausfahrt Lochham folgen und nach der Abfahrt rechts Richtung Osterwarngau halten. In Osterwarngau über die Schmidhamer Straße geradeaus weiter fahren, bis man auf die Dorfstraße stößt. Nun nach rechts und bei der nächsten Möglichlkeit links in die Straße Am Moos einbiegen. Bei der Weggabelung links und bei der Querstraße nochmal links halten. Am Ende des Nüchternbrunnwegs am bezeichneten Wanderparkplatz das Auto abstellen. Weitere Parkmöglichkeiten findet man am Ende der Birkenstraße (2 Euro Parkgebühr, Stand 2022).

Mit Bahn & Bus: Von München mit der S 3 oder mit der Bayerischen Regiobahn nach Holzkirchen. Weiter von Holzkirchen mit der Bus-Linie 9566 Richtung Gmund nach Osterwarngau (Fahrplan und Buchung). Der Bus fährt leider nicht am Wochenende.

Koordinaten des Startpunkts:
47.839734, 11.73971236

Die Wallfahrtskapelle Nüchternbrunn

Route für schnelle Leser:

Vom Wanderparkplatz Nüchternbrunnweg (740 m) wenige Meter zurück Richtung Ort und links in den Wanderweg nach Nüchternbrunn einbiegen. Über den Taferlweg in den Wald und aufwärts zu einer beschilderten Kreuzung. Dort geradeaus weiter und hinunter zur Wallfahrtskapelle Nüchternbrunn (802 m). Nun rechts am Kirchlein vorbei und über Stufen hinab zu einem Waldpfad. Diesem einige Bachgräben querend und später über einen breiteren Weg empor zum Berggasthof Taubenberg (824 m) folgen. Am Rastplatz vor dem Berggasthof nach rechts und über den breiten Weg empor zu einem Waldrand. Hier den breiten Weg schräg linkshaltend verlassen und dem Waldrand folgen. Zurück am breiten Weg zu einer Kreuzung gehen und dort links an der Kapelle St. Benno vorbei zum Aussichtsturm Taubenberg (892 m). Weiter geradeaus zu einer Weggabelung, dort rechts und an der nächsten Gabelung nochmal rechts. Kurz vor der Kreuzung bei Nüchternbrunn links Richtung Osterwarngau Birkenweg abbiegen und durch einen Hohlweg hinab nach Osterwarngau. Über den Birkenweg hinunter zu einer Kreuzung, rechts in den Nüchternbrunnweg und zurück zum Wanderparkplatz Nüchternbrunnweg (740 m).

Der Berggasthof am Taubenberg

Ausführliche Tourenbeschreibung:

Aufstieg: Am Wanderparkplatz Nüchternbrunnweg (740 m) in Osterwarngau gehen wir ein paar Meter zurück zur Parkplatzeinfahrt und biegen dort links in den beschilderten Weg nach Nüchternbrunn ein. Nun folgen wir dem Waldrand und tauchen kurz darauf in den schattigen Wald ein. Kurz darauf stoßen wir auf die ersten Stationen des Kreuzweges. Der zu Beginn moderat ansteigende Weg bringt uns zu einem Bachlauf, den wir überqueren. Langsam nimmt die Steigung des Waldwegs und wir verbuchen entlang der kleinen Tafeln zügig Höhenmeter auf der Habenseite. Dabei ignorieren wir alle Abzweige und wandern stets weiter geradeaus. Schließlich lehnt sich das Gelände zurück und wir erreichen eine beschilderte Kreuzung. Dort spazeiren wir geradeaus Richtung Fentberg und Nüchternbrunn und verlieren in der Folgezeit ein paar Höhenmeter.

Nach dem kurzen Abstieg erreichen wir die Lichtung, auf der die Wallfahrtskapelle Nüchternbrunn (802 m, +0:30 h = 0:30 h) und die zugehörige Klause liegen. Wir wenden uns nach rechts und gehen zwischen dem Kirchlein und der in einem steinernen Becken gefassten Quelle hindurch. Nach der Klause steigen wir an einem Geländer abwärts und setzen unsere Wanderung über einen Waldpfad fort. Ohne Höhengewinn queren wir im oberen Farnbachtal einen bewaldeten Hang und zwei Bachgräben. Dann mündet unser Pfad in einen breiten Karrenweg, der uns zu einer beschilderten Verzweigung bringt. Hier lassen wir den Abzweig nach Gotzing links liegen und gehen weiter geradeaus. Wir befinden uns wieder auf einem schmalen Waldpfad, der an einem Bachgraben ein letztes Mal in einen breiten Forstweg übergeht. Über den kurvigen Forstweg streifen wir schon bald eine Lichtung und wandern zu guter Letzt zum Berggasthof Taubenberg (824 m, +0:30 h = 1:00 h) hinauf.

Für den direkten Weiterweg zum Aussichtsturm wenden wir uns noch vor dem Berggasthof nach rechts und gehen an einem Rastplatz mit Tischen und Holzbänken vorbei. Ein breiter Fahrweg leitet uns im freien Gelände in nordwestlicher Richtung aufwärts und in einem Linksbogen zu einem Waldstück. Dort verlassen wir den Fahrweg leicht linkshaltend und schlagen so einen Pfad ein, der direkt am Waldrand entlang führt. Nach dem Waldstück mündet unser Pfad wieder in die breite Trasse und wir kommen zu einer Kreuzung. Nun orientieren wir uns an der Kapelle St. Benno, wenden uns wiederum sanft nach rechts und folgen dem Forstweg in westlicher Richtung an der Kapelle vorbei. Durch ein Waldstück gelangen wir schließlich zum Aussichtsturm Taubenberg (892 m, +0:20 h = 1:20 h). Für den Rückweg nach Osterwarngau spazieren wir geradeaus weiter und passieren den Turm an seiner rechten Seite.

Abstieg: Wir tauchen wieder in den schattigen Bergwald ein und folgen dem Weg in östlicher Richtung. Dabei wandern wir am unscheinbaren höchsten Punkt des Taubenbergs (896 m) vorbei. An der nächsten beschilderten Kreuzung biegen wir rechts ab Richtung Nüchternbrunn und gehen hinunter zu einer Weggabelung. Hier halten wir uns abermals rechts, lassen bald darauf einen Abzweig links liegen und kommen kurz vor der uns bekannten Kreuzung bei Nüchternbrunn zu einer Verzweigung mit Wegweisern. Hier biegen wir links ab und schlagen die Route zum Birkenweg in Osterwarngau ein. Der Waldweg wird schon wenig später zu einem Hohlweg, der uns nach einer Rechts- und einer Linkskurve zu einer Lichtung bringt. Kurz darauf treten wir aus dem Wald heraus und folgen dem Birkenweg durch Osterwarngau. Sobald wir die erste Kreuzung erreichen, biegen wir rechts in den Nüchternbrunnweg ein und gehen über diesen zurück zum Wanderparkplatz (740 m, +0:40 h = 2:00 h) am Ende der öffentlichen Fahrmöglichkeit.

Stützpunkte auf dieser Tour:

  • Berggasthof Taubenberg - 824 m, Tel. +49 (0)8020 1705. Geöffnet von April bis Oktober von Donnerstag bis Sonntag sowie an Feiertagen und im März & November samstags und sonntags.

Kommentare:

Bist Du die Tour schonmal gegangen? Wie hat sie Dir gefallen? Hast Du Tipps zur Tour? Wie sind die aktuellen Tourenverhältnisse?

Zu dieser Tour wurde noch kein Kommentar geschrieben.